StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin











Juli 2011
Mitten in den Vorbereitungen


Bitte Charaktergeburtstage eintragen lassen!
Nicht vergessen die Regeln zu lesen!
Und herzlich willkommen an alle Neuen ^-^








Teilen | 
 

 Die Feenwesen

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Die Feenwesen   Mo Apr 04, 2011 5:50 am




"Mit meinem ersten Atemzug, nahm ich viele Gerüche wahr, die ich zu dieser Zeit jedoch noch nicht kannte. Da waren die unverwechselbare Frische von Meeresluft und gleichzeitig das süßliche Aroma von Blumen. Heute weiß ich, dass dies die Göttin der Luft selbst war, um mich auf der Erde zu begrüßen. [...] Dies ist das mir gegebene Wissen zu meiner Art."

Der Ursprung...

"Ich bin das erste Kind der Luft und damit der Ursprung meiner Art. Wenn ich so darüber nachdenke hätten wir wirklich eine andere Bezeichnung als Feenwesen bekommen können aber ich will mich ja nicht beschweren. Wie schon gesagt bin ich von Laruya, Göttin der Lüfte geschaffen worden. Dies macht uns zu einem sehr wandelhaftem Volk, ebenso wie es unsere Göttin ist. Laruya sagte mir, dies könnte dazu führen, dass wir schlecht einzuschätzen sein werden, was eigentlich gut ist. Ich hoffe nur, dass uns dies nicht zu einem manipulativen Volk macht, doch befürchte ich es irgendwie. "

Sicherung der Art...

"Unsere Vermehrung geht genauso von statten, wie auch bei Menschen und Hexen. Wenn ihr dies etwas genauer erklärt haben wollt kann ich euch das gerne zeigen, aber kommt schon das wisst ihr doch oder. Des Weiteren sagte mir Laruya, dass es noch eine weitere Möglichkeit gibt. Ihr wisst bestimmt, dass die Götter kleinere Geister geschaffen haben indem sie Teile ihrer Unsterblichen Seelen in bestimmte Gebiete der Erde schickten um diese zu benutzen. Anscheinend haben einige Menschen die Fähigkeit eben diese in sich aufzunehmen, oder besser gesagt ihre chemische Struktur zieht die Geister magisch an, sodass Mensch und Götterseele eins werden. Damit bekommt der Mensch etwas der Götter und wird zum Feenwesen. Es liegt übrigens an Laruya, dass diese Geister die Fähigkeit haben sich unsichtbar zu machen, was auch erklärt warum eine Verbindung zwischen ihnen mit Menschen ein Feenwesen ergibt. Ich gebe zu, dies ist eine sehr ungewöhnliche Form einer von uns zu werden, weshalb diese Wesen sehr selten sind."

Gesellschaft...

"Mein Volk wird eine Gesellschaft aufbauen, welche auf Macht beruht. Es entspricht unserer Natur, sich nur den Stärkeren zu unterwerfen. Doch diese Macht wird niemals nur einer alleine tragen. Es wird einen Rat geben, am Anfang bestehend aus meinen erstgeborenen Söhnen und Töchtern und später aus denjenigen, welche deren Macht überbieten. Dieser Rat hat vollständige Befehlsgewalt, welche durch die Mehrheit beschlossen wird. Genauso wird auch der Vorsitzende gewählt. Dies ist auch der Grund, warum es nie eine gerade Anzahl an Ratsmitgliedern geben wird. All jene die nicht im Rat sind fügen sich deren Willen, denn es gibt sonst nur eine andere Möglichkeit und diese wird durch ihre Abstammung und Kraft bestimmt.[...]"

Gesetze...

"An erster Stelle sollte ich hier wohl sagen, das es nicht gestattet ist ein anderes Feenwesen zu töten und so weiter, aber das kennt ihr sicherer alles schon. Nun ich schreibe es lieber doch noch einmal für alle aus. Anderen Feenwesen etwas anzutun ist böse also merkt euch das gefälligst. Des Weiteren solltet ihr eure Kräfte natürlich nicht vor den Unwissenden offenbaren, denn wir sollen sie ja nicht erschrecken. Wir sind keine Hexen, also kann jeder seine Kräfte einsetzen wie er gerne mag, aber verletzt damit ja keinen Unschuldigen, denn dies wird verfolgt und bestraft. "

Unsere Gaben...

"Anders als bei den Hexen haben wir keinen farbigen Schatten. Unser Erkennungsmerkmal ist viel unauffälliger als das jeder anderen Rasse, denn nur wer uns in die Augen schaut wird es auch erkennen. Es sind kleine glitzernde Sternchen, welche sich in der Bindehaut befinden. Menschen können dieses kleine Phänomen nicht wahrnehmen, also entgeht ihnen auch wie viel Feenblut in einem Wesen ist, denn auch bei uns sieht man die Sterne besser, je mehr man genetisch ein Feenwesen ist.
Außerdem hat uns Laruya, um ihrer Wechselhaftigkeit entgegenzuwirken, welche unweigerlich auch auf uns abgefärbt hätte, die Pflicht auferlegt immer die Wahrheit zu sagen. Nun man kann die Wahrheit auf viele Weisen sagen und dies nutzen wir auch redlich aus.
Unsere größte Fähigkeit jedoch ist die Affinität zu irgendetwas. Dies ist vollkommen unterschiedlich ausgeprägt und wird wohl vererbt. Nun diese Affinität kann zu allem sein, doch ist sie nicht unbegrenzt. Jedes Feenwesen hat nur einen bestimmten Handlungsradius, was es mit seiner Fähigkeit machen kann.[...]"

Über den Tod...

"Da auch wir Feenwesen eher zurückhaltend sind und uns nicht sofort ins Getümmel stürzen, haben auch wir nicht so große Schwächen, wie Werwölfe oder Vampire. Wir sind zwar etwas schwerer zu töten, als die Hexen, doch nicht wesendlich anders. Auch wir sterben unter den normalen Bedingungen. Nur das es etwas länger dauert bis wir verbluten, da unser Blut etwas langsamer fließt als normal. Dies ist auch bei allen anderen Todesarten so, ich weiß nicht wie genau es funktioniert, aber wir sind einfach nicht ganz so schnell umzubringen. Damit ist das Gleichgewicht gewahrt, denn wir besitzen keine angeborenen Abwehrkräfte wie die Hexen.
Stirbt jemand von uns werden auch unsere Körper verbrannt, doch unsere Seelen verbleiben in der Luft, die ein jeden von uns umgibt, sodass wir am Ende wieder mit unserer geliebten Göttin eins sind."
[Über die Feenwesen von Bengar, erster dieser Art, aus der geheimen Bibliothek der Götter]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Feenwesen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
City Of Moonlight ::  :: Chronik :: Buch der Wesenheiten-
Gehe zu: